31. Oktober 2013

kleiner nackedei





so, jetzt ist auch meine puppe fertig geworden.
caro hat ja im sommer das
ausgerufen.

die idee fand ich so schön und nach etwas zögern hab ich dann
entschlossen mit zu machen.
na ja was soll ich sagen,
was mein zeitmanagement angeht hab ich wohl kläglich versagt.
 da kam mir so einiges dazwischen
und ja wenn was erstmal liegt dann liegt es.
 deshalb hab ich auf den allerletzten drücker alles auf einmal genäht.
denn ganz ohne puppe wollte ich dann zum finale auch nicht dastehn.

es hat mich einige nerven gekostet, ja.
was nicht am e-book von maria liegt
das ich mir zum start gekauft hab.
ist ja nicht so, dass es hier nicht schon diverse anleitungen gibt.
aber es sollte ja genau so ein baby werden.

in meinem fundus hab ich dann sogar,
bis auf passenden faden und mullschlauch,
alles gefunden was man so braucht.
 der start wäre also einfach gewesen.

tja, mein plan war ein großes baby zu machen.
so habe ich auch gestartet.
leider war ich mit dem kopf so gar nicht zufrieden.
die nase passte nicht und überhaupt, nein geht gar nicht...
 so lag der kopf hier einige tage rum, wurde immer wieder
in die hand genommen bis er dann spontan in den müll wanderte.
dann kam eine lange pause.

und jetzt wurde es eng und so bin ich halt,
auf den letzten drücker,
durchgestartet.

mit dem ergebnis bin ich jetzt doch zufrieden.
leider ist der triko nicht so dehnbar
und da ich keinen spargeltarzan wollte,
hab ich ziemlich fest ausgesopft.
was ich nicht so toll finde,
wobei die erfahrung ja zeigt das sich alles etwas "ausleiert".
verzweifelt bin ich beim einnähen der arme und beine.
das ist mir zu eng, meine hände zu groß...
tja, und was ich immer wieder feststelle:
anleitungen sind nicht meine freunde.
da muss ich nochmal und nochmal lesen.
lese zu schnell drüber, und hab da nicht die nötige geduld
für so ne leserei.
der ein oder andere fehler hat sich auch eingeschlichen.
das kommt davon, wenn man nachts...
da ist dann halt der bauch falsch zusammengenäht.
gemerkt hab ich es erst als die beine schon eingenäht waren
und ich die arme nicht einnähen konnte weil ich zuweit zugenäht habe.
 
 also die anleitung von maria ist wirklich gut,
leicht verständlich und gut bebildert.
an der lags sicher nicht.

ach ja, die haare.
ich hab ein häkelkäppchen gemacht.
was jetzt keine große herausforderung für mich ist.
aber an diesem mohairgarn wäre ich auch fast verzweifelt.
zu haarig und zu fransig...

so, jetzt sitzt er da der kleine nackedei 
und wartet noch auf seine kleider.

liebe caro, danke für die organisation!
♥♥♥

es sind so viele schöne puppen entstanden.
alles kleiene persönlichkeiten.

allen puppenmamas und papas wünsche ich viel freude
mit ihren kleien puppenfreunden.

mein erstes weihnachtsgeschenk ist somit fast fertig.
der kleine nackedei wird dann zum kleinen fräulein ziehen.



 hab ich schon erwähnt,
dass ich die sternaugen ganz besonders mag!?
 
 
idee zum puppen sew-along: caro
e-book: von mariengold
material: aus meinem fundus

Kommentare:

  1. Ein süßes kleines Ding, ich bin mal gespannt wie sie angezogen aussieht.
    Ganz liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen
  2. Ja, der ist total schön geworden, der kleine Nackedei! Richtig gut geformte Gliedmaße, finde ich und so schöne strahlende Augen!
    Mit dem Mohairgarn bin ich auch ganz schön verzweifelt. Aber es hat geklappt!
    Liebe Grüße!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Total süß! Und diese Augenfarbe macht ihn (?) ganz besonders! lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andi,
    uiiii ist die schön! ich mag Stoffpuppen furchtbar gern, die von meinem kindern sind schon so abgeliebt und das macht garnix. Deine ist zuckersüß!!!
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  5. Der ? gefällt mir richtig gut. Bin schon gespannt auf ein Foto "mit Gwand" von der süssen Puppe
    herzlichen Gruss
    Elisabeth

    AntwortenLöschen