4. Juni 2013



leider habe ich heute keine guten nachrichten 
von den füchsen.
als ich am sonntag mit der fellnase unterwegs war,
hab ich auf einem maisacker,
der weiter weg vom fuchsbau ist,
drei kleine füchse gesehen.
die sind da im strömenden regen umhergelaufen
und waren irgendwie auf der suche.
als uns einer entdeckt hatte sind sie schnell weg gelaufen.
das kam mir schon komisch vor.

auf dem rückweg hab ich dann kurzentschlossen
die fellnase am zaun gesichert und bin zum fuchsbau gestapft.
leider hat es durch den regen den baueingang zugespült,
nichts mehr zu sehen.
 
immer wieder hab ich an die füchse gedacht,
ob es ihnen auch gut geht bei diesem wetter.
bei regen hat man sie ja nie gesehen,
aber an so was hab ich nicht gedacht.

am abend als ich nochmal geschaut hab
ob ich die füchse sehe,
ist einer vor mir in ein getreidefeld gehuscht.
weil das getreide schon so hoch steht hab ich ihn leider nicht mehr gesehen.
ich hab auch gestern und heute noch ein paar mal geschaut
aber leider keinen gefunden.








ich bin so traurig.
irgendwie war das ja doch so eine kleine,
heimliche freundschaft zwischen uns.
 
bei schönem wetter waren die füchslein fast immer vorm bau
wenn ich nach ihnen geschaut hab.
wenn ich mit der fellnase vorbei gegangen bin
haben sich die schlauen ganz ruhig verhalten
und haben uns beobachtet.
ich fand das immer lustig,
 denn die fellnase hat sie nie gesehen,
aber gerochen...

für mich waren die fuchstage 
ein riesen geschenk,
ein ganz großes glück!



Kommentare:

  1. Ich schau auch tägliche in Deinen Blog, um zu sehen, ob die Füchslein noch da sind. Sehr herzig Deine "Reportage" und natürlich die tollen Fotos:) Hoffen wir, dass es ihnen gut geht...
    Herzliche Grüsse
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Dann hoffen wir mal alle, dass es ihnen doch gut geht und ich drücke ganz, ganz doll die Daumen, dass sie wieder auftauchen!

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das klingt nicht gut. Lese auch immer wieder deine Fuchsgeschichten. Und fand es mit dir so schön.

    Der Eingang vom Bau verschüttet?
    Vll kann man den ein wenig öffnen?
    Mal schauen?
    Aber ich bin da ganz naiv und unerfahren.

    Alles Liebe, Gisa

    AntwortenLöschen
  4. Das tut mir leid. Ich hab es so gerne gelesen, Deine Fotos von den Füchslein sind so traumhaft.
    Aber vielleicht wird noch alles gut. Ich hoffe mit Dir
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. ... nochmal ich. Mein Grosser hat Deine Bilder nun auch angeschaut, und er ist sich sicher, dass ein Fuchsbau immer mehrere Ausgänge hat. Füchse sorgen vor und bauen "Notausgänge".
    Ich wünsche Dir sehr, dass Du die süssen Füchse wiederfindest

    AntwortenLöschen
  6. Wir traurig. Wenn der Mutter nichts zugestoßen ist, dann wird sie den Bau doch sicher wieder freilegen, oder? Ich wünsche Dir, dass sie bleiben.
    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen