7. Juni 2010

aufregung im hause leinenglück

unser liebster herr s. geht auf reisen, er ist schon unterwegs...
 die nächsten 2 wochen wird er in georgien verbringen.
 unterwegs ist er mit 
 clowns ohne grenzen.
 zusammen mit 3 anderen clowns und einem fotografen  ist er gerade auf dem weg nach georgien.
 dort werden sie in waisenhäusern, flüchtlingslagern und schulen ihre show spielen und
den kindern und erwachsenen in georgien ein 
lachen schenken...

herr s. ist immer wieder mal länger oder kürzer unterweg...
diese reise ist aber wirklich aufregend und spannend...

mehr über clowns ohne grenzen könnt ihr hier lesen.
 die reise verfolgen könnt ihr hier.


 
 
unsere zweite "aufregung" ist dieser kleine kerl


für eine woche ist er bei uns und
wird uns ganz schön auf trapp halten.
aber er ist soooo süß!

 liebe grüße 
 andi

Kommentare:

  1. Hallo liebe Andi, mensch ich bin ja total begeistert, da ist Dein Mann ja in einer tollen Mission unterwegs. Ist bestimmt spannend und auch anstrengend, aber die lachenden Kindergesichter entschädigen jeden Tag auf´s Neue. Euer kleine Pflegevierbeiner ist ja herzig und ich wünsch Euch viel Spaß mit ihm....find kleine Schäferhunde mit Ihren riesen Ohren einfach trollig.
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  2. Von Clowns ohne Grenzen habe ich schon viel gehört. Und euer mann im Haus ist also einer dieser wundervollen Clowns, die den Kindern (und Erwachsenen), denen es nicht so gut geht, ein Lächeln ins Gesicht zaubern!? Ach, ist das wundervoll! Bestimmt eine sehr spannende, aber wahrscheinlich nicht immer sehr einfache Arbeit.
    Ich wäre auch ganz schön aufgeregt, wenn wir einen so süssen Kerl beherbergen dürften.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andi,
    klasse, dass sich Dein Mann so engagiert!
    Ich bin sprachlos!
    Richte ihm bitte gaaanz viel liebe Grüße aus und dass hier jemand total begeistert ist und sich verbeugt vor dieser tollen Gruppe!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andi
    ich bewundere es sehr was Dein Mann da macht. Ich wünsche ihm viele schöne Stunden bei seiner Arbeit. Er wird ja nicht nur die lachenden Gesichter kennenlernen, sondern auch das Dahinter erleben. Da gehört viel dazu, das selber auszuhalten.
    Und wie geht es Dir mit Pflegehund? Der ist ja niedlich. Bin heute schon in Gars gewesen, aber zu Dir ist ja nochmal ein Stück. Da ist mir das Gassigehen dann doch zu weit.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich in Bezug auf Haïti von den "Clouwns ohne Grenzen" gehört!! Supppper Sache! Die waren dort in Begleitung von Psychologen, welche die Kinder beobachtet haben und sofern nötig Hilfestellungen boten. Der Beitrag hat mich sehr berührt! Spannend was dein mari da macht!!!
    Muss los der Nachbarbäuerin helfen ihre Kühe zügeln...
    bbbb
    bbbb

    AntwortenLöschen